Winterreise
Tickets - Krefeld, Theater Krefeld, große Bühne

alle Termine dieses Events
Wann
Dienstag, den
21. Dezember 2021
19:30 Uhr
Preise
von 19,00 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Theater Krefeld, große Bühne
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Info
Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten ggf. Schüler und Studenten unter 27 Jahren, Auszubildende, Grundwehr- bzw. Ersatzdienstleistende, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte (GdB 70), Inhaber des Mönchengladbach- Ausweises sowie des Krefeld-Passes Ermäßigungen für Schauspiel, Musiktheater und Ballett, für Sinfonie- und Chorkonzerte und für Studio-Aufführungen. Begleitpersonen von Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, haben freien Eintritt.
Theatercard-Inhaber, die einen Jugendlichen unter 18 Jahren mit in eine Veranstaltung der Entgeltstufe 1 mitnehmen möchten, wenden sich bitte an die Theaterkasse.
Diese Plätze, sowie Rollstuhlplätze sind unter folgender Rufnummer buchbar:
MG: 02166 6151 100
KR: 02151 805 125

Am Abend der Vorstellung ist der Ermäßigungsnachweis zusammen mit der Eintrittskarte dem Einlasspersonal unaufgefordert vorzuzeigen.

Für Sonderveranstaltungen, Märchenvorstellungen Kinderstücke und Kinderkonzerte sowie Foyerveranstaltungen werden keine Ermäßigungen gewährt.
Lieferung: no info
Winterreise
Winterreise
Kann Tanz einen Liederabend bereichern, eine zusätzliche, szenische Ausdrucksebene schaffen? Robert North, inspiriert von Thema und emotionaler Tiefe der Winterreise, nimmt sich der Aufgabe an, diesen Zyklus tänzerisch auszudeuten und assoziative Bilder erstehen zu lassen.

Franz Schubert präsentierte seinen Freunden im Herbst 1827 einen „Kreis schauriger Lieder“ nach Gedichten von Wilhelm Müller: Die Winterreise.
Schubert fühlte sich von der Dichtung Müllers, seines von den Romantikern beeinflussten Zeitgenossen, unmittelbar angesprochen. Zentrale Figur ist ein Wanderer, der nach ent-täuschter Liebe ziel- und hoffnungslos in die Winternacht hinauszieht – ein Sujet, das über das persönliche Schicksal hinausweist: Winter als Metapher für Restauration, für Erstarrung, Einsamkeit und den existentiellen Schmerz des Menschen. Das Motiv des Todes und der Todessehnsucht durchzieht unterschwellig den gesamten Zyklus und mündet im Schlusslied „Der Leiermann“.

Mit: Rafael Bruck (Gesang), André Parfenov (Klavier) und Mitgliedern des Ballettensembles
Infos zur Spielstätte - Theater Krefeld Mönchengladbach
Theater Krefeld Mönchengladbach
Vor 60 Jahren beschlossen die Städte Krefeld und Mönchengladbach sich für ein gemeinsames Theater. In dem Theater finden neben Theateraufführungen auch Klassische Konzerte statt. Schauen Sie doch mal vorbei.
Anfahrt / Map
Was ist los in ...