SCHÖNSTE SONATEN: Suyoen Kim und Annika Treutler
Tickets - Münster, Erbdrostenhof

alle Termine dieses Events
Wann
Sonntag, den
08. Mai 2022
18:00 Uhr
Preise
ab 24,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Erbdrostenhof
Salzstraße 38
48143 Münster
Info
Ermäßigungsberechtigt sind:

GWK-Mitglieder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialdienstleistende.

Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an. Tel: 0251-5913041 oder buero.gwk@lwl.org.

Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuzeigen.
Lieferung: no info
SCHÖNSTE SONATEN: Suyoen Kim und Annika Treutler
SCHÖNSTE SONATEN: Suyoen Kim und Annika Treutler
Charisma, seelische Weite, Tiefe und Kraft; Virtuosität und Ausdrucksvermögen, die grenzenlos scheinen: Suyoen Kim und Annika Treutler ragen unter den Musiker:innen ihrer Generation hervor. Sie haben alles – und sie geben es, in zwei der wohl schönsten Violinsonaten überhaupt.
Prokofjews D-Dur-Sonate gehört zu den beliebtesten Kammermusiken des 20. Jahrhunderts. Er hatte sie mitten im Zweiten Weltkrieg, 1943 in der Uralstadt Perm, wohin er evakuiert worden war, für Flöte und Klavier komponiert. Erst auf Drängen David Oistrachs bearbeitete er sie für Violine und Klavier. Es scheint, Prokofjew habe das strahlend-lebensfrohe, extrovertiert-festliche Stück, das sich an seinem Ballett „Cinderella“ inspiriert und im Überschwang endet, als Hoffnungsfanal gegen den Krieg gesetzt.
Strauss’ Opus 18, 1887 entstanden, ist das letzte kammermusikalische Werk des Spätromantikers, der auch mit ihm auf dem Weg zum großen Sinfoniker war. Die Sonate des erst 23-Jährigen wurde „die“ Violinsonate des Fin de siècle. In ihrer Klangfülle kommt das Klavier wie ein Orchester über. Lyrische Schönheit und romantische Expressivität, Feinheit, Raffinement und Noblesse, dicht versponnene Motive, brillante Instrumentation, „ein Aufruhr der musikalischen Farbe“ (W.W. Cobett) und am Ende ein Wirbelwind aus Klang.

Suyoen Kim aus Münster ist Konzertmeisterin des Konzerthausorchesters Berlin. Sie arbeitet mit renommierten Dirigenten und gastiert solistisch in Europa, Japan und Korea. Sie studierte an der Musikhochschule Münster bei Helge Slaatto und an der Kronberg Academy bei Ana Chumachenko. Dort, sowie an der Ozawa Academy unterrichtet sie auch. Sie gewann den GWK-Förderpreis (1999) und internationale Preise. Annika Treutler aus Bielefeld bekam 2008 den GWK-Förderpreis. Sie unterrichtet an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und tritt solistisch mit bedeutenden Orchestern und bei großen Festivals, auch als Kammermusikerin, auf. Der RBB bezeichnete sie 2018 als „interessanteste deutsche Pianistin unter 30 Jahren“, 2020 erhielt sie einen „Opus Klassik“.

Programm
SCHÖNSTE SONATEN
Sergei Prokofjew (1891–1953): Sonate Nr. 2 D-Dur für Violine und Klavier, op. 94b
Richard Strauss (1864–1949): Sonate für Violine und Klavier Es-Dur, op. 18


Bildnachweis: Felix Broede, Stefan Höderath
Anfahrt / Map
Was ist los in ...