Neujahrskonzert - Strauss-Capelle Wien
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Neujahrskonzert - Strauss-Capelle Wien

Jetzt Karten für das Neujahrskonzert der Strauss-Capelle Wien sichern und 2022 live dabei sein.

STRAUSS CAPELLE WIEN
Orchester

GESCHICHTE
Die 1827 von Johann Strauss I. gegründete Strauss Capelle Wien ist traditionsreich und galt einst als eines der angesehensten Orchester weltweit.
Nach einer Konzerttournee durch Kanada und die USA im Jahre 1901 löste Eduard Strauss I., Sohn von Johann Strauss I., das Orchester in New York auf. Es vergingen 76 Jahre, bis Mitglieder der Wiener Staatsoper und des Volksopernorchesters mit unerschütterlicher Hingabe beschlossen hatten, das ursprüngliche Orchester der Strauss-Dynastie wiederzubeleben.

Die Renaissance von Strauss‘ eigenem Orchester bedeutete, dass die bezauberndsten Melodien der Familie Strauss in den großen Konzerthäusern der Welt mit den historischen rot-weißen Musikeruniformen wieder in originalgetreuer Aufmachung dargeboten werden konnten. Das Orchester setzt bis heute die Tradition seines Gründers fort, sodass Strauss‘ Musik auf Tourneen in höchster Kunstfertigkeit erklingt und bei dem Publikum rund um den Globus stets Begeisterung auslöst.

ÜBER DAS ORCHESTER
Seit 1977 hat die Strauss Capelle Wien weltweit über 3.000 Konzerte absolviert und ihrem geschätzten internationalen Publikum unvergessliche Erlebnisse beschert. In rot-weißen historischen Uniformen, ihrem Markenzeichen, gekleidet, welche bis in die Entstehungszeit des Klangkörpers am Hofe von Kaiser Franz Joseph I. zurückreichen, halten die Orchestermusiker die reiche Kulturtradition des Wiener Walzers, die von der Strauss-Dynastie geschaffen wurde, aufrecht.

Das Ensemble bietet eine breite Palette verschiedenartiger Musikprogramme an, darunter traditionelle Galakonzerte, rauschende Wiener Bälle und publikumswirksame Open-Air-Veranstaltungen. Die Orchestergröße ist dabei anpassungsfähig und hängt von der Kapazität des Veranstaltungsortes und dem zur Verfügung stehenden Budget ab.

Während die Musiker zwar einer modernen Perspektive auf die ihrem Publikum dargebrachten Werke verpflichtet sind, bleibt die Strauss Capelle gleichzeitig fest in der österreichischen Tradition und Geschichte verwurzelt, um die zeitlosen Musiklegenden der Strauss-Dynastie zu bewahren.
KOSTÜME
Die Strauss Capelle Wien trägt eine historische rot-weiße Uniform, welche sie von allen anderen Orchestern klar unterscheidet und das Publikum auf eine nostalgische Zeitreise in die Vergangenheit mitnimmt. Diese Kostüme repräsentieren das Kulturgut, aus der Zeit, aus der sie stammen und stehen für künstlerische Präzision und Exzellenz.

Historische Untersuchungen zeigen, dass unsere uniformähnlichen Kostüme auf Wunsch des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. höchstpersönlich entstanden sind, dessen Hofschneider beauftragt wurde, eine spezielle Kleidung für das Lieblingsmusikensemble des Kaisers zu entwerfen: eine Abwandlung der konventionellen schwarzen Anzüge. Dieses Zeichen der Einzigartigkeit ist dem Ensemble seither erhalten geblieben wodurch es sich bis heute von anderen Orchestern abhebt. Auf Wunsch kann es jedoch auch im Frack und eleganten Abendkleid auftreten.


MUSIKBOTSCHAFTER ÖSTERREICHS
Die Strauss-Dynastie, darunter Vater Johann I. mit den Söhnen Johann II., Eduard und Josef, bespielte mit ihrer Strauss Capelle Wien die ganze Welt. Sie läutete ein neues goldenes Zeitalter des Wiener Walzers ein und riss das internationale Publikum mit fesselnden Darbietungen der zeitgenössischen Meisterwerke ihrer Epoche regelrecht zu Begeisterungsstürmen hin.

Heute verstehen die Musiker der Strauss Capelle Wien ihre Tätigkeit als die eines "musikalischen Botschafters Wiens und ganz Österreichs“ mit dem Ziel, das reiche kulturelle Erbe der Stadt zu repräsentieren und ihre Rolle als Welthauptstadt der klassischen Musik weiter zu tradieren. Durch weltumspannende Tourneen ist das Ensemble zu einem der wichtigsten Exporteure mitteleuropäischer Kunst und Kultur avanciert und stärkt damit die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und anderen Ländern.

RAINER ROOS
CHEFDIRIGENT
Rainer Roos studierte Klavier bei Prof. Ong und Dirigieren beim Wiener Swarowsky-Schüler Prof. Ungar an der Musikhochschule Stuttgart. Bereits mit 20 Jahren erhielt er ein Festengagement an der Staatsoper Stuttgart. Rainer Roos war Assistent bei den Bayreuther Festspielen und leitete Aufführungen u.a. an den Opernhäusern von Heidelberg, Magdeburg, Luxemburg, Baden bei Wien und Wien. Als Gastdirigent dirigierte er zahlreiche europäische Orchester wie etwa das Rundfunkorchester des WDR, die Nordwestdeutsche Philharmonie, das Pariser Kammerorchester, das Orchestre Philharmonique du Luxembourg oder das Orchester der Wiener Volksoper.

Seit 2011 ist Rainer Roos Chefdirigent des traditionsreichsten Wiener Klangkörpers und internationalen Botschafters der Stadt Wien, der 1827 von Johann Strauss Vater gegründeten „Strauss Capelle Wien“. 2016 wurde er zum Ehrenmitglied der Capelle ernannt. Rainer Roos gastierte mit dem Orchester weltweit u.a. in Wien, Moskau, Shanghai, Peking, Athen, Brasilia, Manaus, Seoul, Warschau, Sofia, Stuttgart oder Bogotá. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er zudem Intendant der renommierten Opernschlossfestspiele Zwingenberg am Neckar. In Anerkennung seiner Verdienste im Bereich des Opernschaffens wurde ihm 2018 die Gottlob-Frick-Medaille verliehen. 2019 wurde er in Foshan/China mit einem goldenen Abdruck seiner Hand verewigt und zum „Honorary Artist of Foshan Grand Theatre“ ernannt. Zudem wurde Rainer Roos 2019 in Würdigung seines Engagements um die Wiener Musik in Wien der „Maestro-Walzer“ gewidmet.

https://strausscapelle.com
KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...