FREUNDSCHAFT: Lena Eckels, Sophie Harmsen, Simone Wolff
Tickets - Münster, Erbdrostenhof

alle Termine dieses Events
Wann
Sonntag, den
20. Februar 2022
16:00 Uhr
Preise
ab 24,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Erbdrostenhof
Salzstraße 38
48143 Münster
Info
Ermäßigungsberechtigt sind:

GWK-Mitglieder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialdienstleistende.

Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an. Tel: 0251-5913041 oder buero.gwk@lwl.org.

Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuzeigen.
Lieferung: no info
FREUNDSCHAFT: Lena Eckels, Sophie Harmsen, Simone Wolff
FREUNDSCHAFT: Lena Eckels, Sophie Harmsen, Simone Wolff
Mit großem Bogen und Atem, im Wissen um ihr Beglückendes wie im Bewusstsein ihrer Zerbrechlichkeit „singen“ die drei Virtuosinnen von Freundschaft und Liebe.
Joseph Joachim, einer der bedeutendsten Geiger seiner Zeit, der auch komponierte, und Johannes Brahms waren seit 1853 in Freundschaft verbunden. Gegenseitige Verehrung, Bewunderung und Förderung, intensive, kompositorisch-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Werk des jeweils anderen trug die Beziehung, auch in der Krise. Brahms widmete sein Opus 1, die Klaviersonate C-Dur, Joachim, dem jungen Starviolinisten, dieser dem noch unbekannten 20-jährigen Komponisten seine gefühlsintensiven Hebräischen Melodien, die von den „Hebrew Melodies“ Lord Byrons inspiriert sind. Zur Hochzeit Joachims mit der bekannten Altistin Amalie Schneeweiss sandte Brahms sein „Geistliches Wiegenlied“. 1884, in der Ehekrise der beiden, schlug Johannes sich auf Amalies Seite und versuchte, mit „Gestillte Sehnsucht“ zu vermitteln. Er scheiterte. Sein Opus 120, das er ursprünglich für Klarinette geschrieben hatte, spielte Brahms 1894 in einem Hauskonzert bei Clara Schumann zum ersten Mal in der Fassung für Viola, vermutlich mit Joachim an der Bratsche. Wehmut und Klage zu Beginn der Sonate in f-Moll, einer Lieblingstonart der Romantik und Beethovens, die als tragisch gilt. Dann ein seliger Gesang, ländlerisch-robust geht’s weiter, voll Kraft und Humor das Rondo am Schluss.

Lena Eckels, Preisträgerin u.a. der GWK (2004), spielte zehn Jahre im international ausgezeichneten und gastierenden Amaryllis Quartett und ist seit 2018 Professorin an der Musikhochschule Lübeck. Sophie Harmsen ist in den großen Sälen der Welt in Konzerten und Opern, bei berühmten Orchestern und internationalen Festspielen zu Gast. Simone Wolff war Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Lübeck und ist, neben ihrer Tätigkeit als Ärztin, langjährige Kammermusikpartnerin von Lena Eckels.

Programm
FREUNDSCHAFT
Joseph Joachim (1831–1907): Hebräische Melodien, op. 9 für Viola und Klavier
Johannes Brahms (1833–1897): Lieder für Mezzosopran und Klavier:
Verzagen | Wie Melodien | Die Mainacht | Von ewiger Liebe
Johannes Brahms: Zwei Gesänge für Altstimme, Viola und Klavier, op. 91: Geistliches Wiegenlied | Gestillte Sehnsucht
Johannes Brahms: Sonate f-Moll für Klavier und Viola, op. 120 Nr. 1


Bildnachweis: Bärbel Herrmann
Anfahrt / Map
Was ist los in ...