Barock+ | Haydn & Händel
Tickets - Frankfurt am Main, hr-Sendesaal

alle Termine dieses Events
Wann
Freitag, den
08. Oktober 2021
20:00 Uhr
Preise
ab 24,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
hr-Sendesaal
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Info
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Lieferung: no info
Barock+ | Haydn & Händel
Barock+ | Haydn & Händel
Haydn & Händel

Richard Egarr | Dirigent
Steven Isserlis | Violoncello

Joseph Haydn | 1. Cellokonzert C-Dur
Georg Friedrich Händel | Feuerwerksmusik

Steven Isserlis und Richard Egarr in der Reihe Barock+ des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt zu Gast mit dem 1. Cellokonzert von Joseph Haydn und Georg Friedrich Händels »Feuerwerksmusik«. Es ist schwer zu entscheiden, welches der beiden Cellokonzerte von Haydn bessere Laune macht: Das frühe, fast noch barocke in C-Dur oder das späte in D-Dur, beide sind sie gewitzte Werke voller Esprit und Effekt. Darum spielt der britische Cellist Steven Isserlis gleich beide in diesem Barock+-Doppelprogramm am 7. und 8. Oktober 2021. Dass er Haydn zugleich leicht und ernst zu nehmen versteht, attestierte ihm die Rezensentin der Zeitung »Die Welt«: Isserlis gelänge »das auf den ersten Blick Paradoxe: zugleich spielerisch leicht und geschmeidig zu operieren und dabei das Werk doch auf unaufdringlich virtuose Weise vom inneren Kern her geistreich gedankenvoll anzugehen«. Tänzerisch bewegt wie festlich und strahlend geht es bei der 1. Orchestersuite Bachs wie bei Händels »Feuerwerksmusik« zu, diesem Meisterstück höfischer Prachtentfaltung. Am Pult steht mit Richard Egarr dabei eine der führenden Persönlichkeiten der historisch informierten Aufführungspraxis: Als Leiter der renommierten Academy of Ancient Music ist er mit der Musik von Bach, Händel & Co. vertraut wie wenige andere.

Konzertdauer: ca. 60 Minuten

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von www.hr-ticketcenter.de.
___________

Steven Isserlis and Richard Egarr in the series Barock+ of the Frankfurt Radio Symphony as guests with the 1st Cello Concerto by Joseph Haydn and George Frideric Handel´s »Fireworks Music«. It´s hard to decide which of Haydn´s two cello concertos puts you in a better mood: the early, almost still baroque one in C major or the late one in D major, they are both crafty works full of wit and effect. That is why the British cellist Steven Isserlis plays both in this Barock+ double program on October 7 and 8, 2021. The reviewer of the newspaper »Die Welt« attested that he knows how to take Haydn both lightly and seriously: Isserlis succeeds in »what at first sight seems to be a paradox: to operate in a playfully light and supple manner and yet to approach the work in an unobtrusively virtuosic manner from the inner core in a witty and thoughtful way«. The 1st Orchestral Suite by Bach and Handel´s »Fireworks Music«, a masterpiece of courtly splendor, are as dance-like as they are festive and radiant. Richard Egarr, one of the leading personalities of historically informed performance practice, is at the podium: as director of the renowned Academy of Ancient Music, he is familiar with the music of Bach, Handel & Co. like few others.

Concert duration: about 60 minutes

NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of breaks and catering. Further information can be found on the homepage of www.hr-ticketcenter.de.
Infos zur Spielstätte - hr-Sendesaal
hr-Sendesaal
Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.
Anfahrt / Map
Was ist los in ...