The Eternal Afflict
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

The Eternal Afflict

Jetzt Tickets für The Eternal Afflict sichern.

THE ETERNAL AFFLICT

Beeinflusst durch Gruppen wie Christian Death, Bauhaus oder Virgin Prunes formierten sich 1989 The Eternal Afflict. Mark suchte für ein neues Projekt einen Sänger und fand ihn in Cyan. Zuvor noch unter dem Namen Romantic Affliction, veröffentlichten sie drei Demo-Tapes. Im Jahr 1991 erschien das Debut-Album Atroci(-me)ty, 1992 gefolgt von der EP (Luminographic) Agony. Auf beiden erhältlich ist der bekannteste und beliebteste Track: San Diego, der auch heute noch in den Clubs gespielt wird. 1994 war ein dunkles Jahr für die Band, da sich Mark und Cyan aufgrund von Unstimmigkeiten zum Album War und infolge unterschiedlicher Weltanschauungen entschieden, die Band aufzulösen. Nennenswerte Projekte nach der Trennung: Cyan Kills E.Coli und Inside wo sie teilweise zusammenarbeiteten.Vier Jahre später 1998 wurde die Retrospective- Collection Nothing Meant Forever veröffentlicht, als ein kleiner Hinweis darauf, dass The Eternal Afflict nicht für immer aus dem Rampenlicht verschwunden seien.

Die Band gab in diesem Jahr auch das erste Konzert nach der Trennung auf einem Festivalin Glauchau. 2001 entschieden sich Cyan, Mark und Winus, ein weiteres Album aufzunehmen. Einfach nur, um zu sehen, ob die Zusammenarbeit funktioniert. Zudem schaffte es keiner, tatsächlich einen Schlussstrich unter The Eternal Afflict zu ziehen. Für das Album Katharsis ließen sie sich etwas Zeit und veröffentlichten es erst 2003, ebenso wie die CDM Godless zum Wave-Gotik-Treffen, wo sie ebenfalls auftraten. In der Zwischenzeit spielten sie einige Konzerte in Deutschland und in Belgien. Ein Jahr später wurde die CDM Black Heritage veröffentlicht, eine rocklastige Veröffentlichung, die nicht nur für positive Überraschungen bei den Fans sorgte. Ansonsten war 2004 ein recht ruhiges Jahr für The Eternal Afflict. Ein Jahr später veröffentlichen TEA, die wohl umstrittenste CD ihrer Karriere. EUPHORIC & DEMONIC (2005) spaltete die Meinung der Fan- und Presse-Gemeinde in 2 verschiedene Lager, die einen liebten die Rohheit und Direktheit dieses Silberlings, die anderen vermissten die bekannte TEA-Eingängigkeit der Songs. Die folgende Europa-Tournee konnte dennoch als voller Erfolg gefeiert werden. Ende 2006 war es noch einmal Zeit für ein "Best Of" - Update in Form von der CD "Realict or Requiem". Danach benötigten die Protagonisten erst einmal wieder ihre übliche Pause voneinander um sich wieder anderen Projekten zu widmen.

Anfang 2009 warten TEA mit ihrem eigenen Label AFFLICT ME:RECORDS und dem Independent-Clash des Jahres 2009 auf: Kultelektro trifft auf Mittelalter THE ETERNAL AFFLICT bringen gemeinsam mit QNTAL einen der größten Tanzflächen-Füller der Indie-Szene SAN DIEGO in der Version 2k9 neu in die Clubs. Syrahs elfengleiche Gesänge paaren sich mit Cyans unverwechselbarem Vortrag. Mit spektakulären Remixen von PROJECT PITCHFORK oder auch JESUS ON EXSTASY wird SAN DIEGO 2k9 die Floors erneut erbobern. Als zusätzliches Bonbon wird auch die neu gemasterte Original-EP "Luminographic Agony" auf dieser EP enthalten sein – außerdem die Videoclips San Diego und Agony I Like. Im Juni 2009 folgte das erste neue Studio-Album seit 2006: (-ION). Von der Presse als "Meisterwerk" und "Bestes Eternal Afflict Album ever" in den Electro-Himmel gelobt.

KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...