Storm Seeker
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Storm Seeker

Jetzt Tickets für Storm Seeker sichern und Konzert 2020 live erleben.

STORM SEEKER

Wie jede Bandgeschichte beginnt auch die Legende von Storm Seeker in einem stickigen, dunklen Keller: Nahe der beinahe vergessenen Hafenbecken der ehemaligen Hansestadt Neuss gelang es den Brüdern Timothy und Olaf im Jahr 2013 ein Crew anzuheuern, die später Storm Seeker werden sollte. Nach drei Jahren des Treibens auf seichten Gewässern, des Zusammenfindens und Auseinanderdriftens schlug die 2016 veröffentliche EP »Pirate Scum« ein wie eine Kanonenkugel. Inzwischen waren neben dem Frontsänger Timothy und dem ehemaligen Schlagzeuger Olaf auch Sandy am Cello, Patrick an der Gitarre, Tim (alias Ughar der Schreckliche) am Keyboard und Patty an der Drehleier zu eingesessenem Piratenfleisch verkommen. Gemeinsam wurde auch die ersten zwei Musikvideos »The Longing« und »Destined Course« veröffentlicht, die kurz nach Release bereits enorme Aufmerksamkeit erhielten.

Und so ging es auf die erste große Reise über die weiten Meere der Live-Auftritte. Und dabei blieben Storm Seeker mit über 50 Gigs nicht nur in inländischen Gewässern! Neben den sagenumwobenen Auftritten auf dem Dong Open Air und den Metal Days in Slowenien konnten sie mit Auftritten in der Schweiz und in Italien erste Erfahrungen in fremdzungigen Gefilden sammeln.Den Sturm, den die sechsköpfige Crew namentlich sucht, fanden sie dann 2018. Sowohl Patrick als auch Patty verließen die Band, doch wie so oft öffnete sich damit eine neue Tür für die kreativen Ideen von Fabi, die fortan Drehleier und Flöte übernahm und Ju, der als neuer Drummer einstieg. Olaf wechselte hingegen an die Gitarre, um Timothy und die weiblichen Sängerinnen insbesondere bei Live-Auftritten mit seinen rauen Backing Vocals zu unterstützen.


Schiffbrüchig wurden Storm Seeker jedoch trotz allen widrigen Umständen nicht: In neuer Besetzung bestritten sie zunächst gemeinsam mit Vogelfrey und Haggefugg die „Tanz und Triebe“-Tour durch ganz Deutschland und veröffentlichten anschließend - nach beinahe drei Jahren der Produktion - im Mai 2019 endlich das Debüt-Album „Beneath in the Cold“, zu dem sie davor bereits zwei Musikvideos zu den Singleauskopplungen „Drag o Below“ und „Pirate Squad“ veröffentlichten. Mit den neuen Songs bewaffnet sind sie nun entschlossener denn je in altbekannter Klangfülle und neu entdeckter Wildheit die Festival-Bühnen der sieben Weltmeere zu erobern
KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...