Sons of Apollo
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Sons of Apollo

Tickets jetzt im Vorverkauf sichern und die amerikanische Progressive Metal Supergroup Sons of Apollo 2018 live erleben.

Nach dem erfolgreichen Deutschland-Debüt in Leipzig im Juni kündigt die US-amerikanische Progressive-Rock-Allstar-Band Sons of Apollo jetzt ihre erste richtige Tournee hierzulande an. Im Rahmen dieser werden die fünf Ausnahmemusiker Mike Portnoy, Derek Sherinian, Billy Sheehan, Jeff Scott Soto und Ron „Bumblefoot“ Thal im Oktober 2018 für vier weitere Konzerte nach Deutschland kommen. Sons of Apollo spielen am  19. Oktober 2018 in Stuttgart im Im Wizemann. Ihr Debütalbum „Psychotic Smyphony“ ist im Handel erhältlich.

Als Anfang 2017 bekannt wurde, dass sich zwei ehemalige Musiker von Dream Theater zu einer neuen Band zusammen tun würden, hielt die Progressive Metal-Gemeinde den Atem an. Und beide hielten Wort und den Vorschusslorbeeren stand. Bei Sons of Apollo handelt es sich um eine außergewöhnliche Konstellation von Musikern: Schlagzeuger Mike Portnoy verließ 2010 seine New Yorker Stamm-Combo, Keyboarder Derek Sherinian hatte schon 1999 die Segel streichen müssen. Während Sherinian spätestens 2009 bei Black Country Communion zurück ins Rampenlicht drängte, gründete Portnoy nach diversen Einsätzen (u.a. bei Avenged Sevenfold) 2012 zusammen mit Billy Sheehan (u.a. David Lee Roth, Mr. Big) und Richie Kotzen (u.a. Poison, Mr. Big) die ‚Supergroup‘ The Winery Dogs. Portnoy, Sheehan und Sherinian wiederum taten sich 2012 mit Gitarrist Tony McAlpine zusammen und tourten als PMSM für kurze Zeit durch Nordamerika und Europa.

Aus diesem Instrumental-Projekt wird durch die Hinzunahme von Sänger Jeff Scott Soto (u.a. Yngwie Malmsteen, Axel Rudi Pell, Trans-Siberian Orchestra, Journey) und Gitarrist Ron „Bumblefoot“ Thal (u.a. Guns N’Roses) die Band Sons of Apollo. Sherinian schlägt den Namen vor, als er in einer Vorschlagsliste von Portnoy das griechische Wort entdeckt. Da Apollo auch gleichzeitig in der Mythologie der Gott der Musik ist, liegt die Kombination Sons of Apollo nicht weit.

Aber das Quintett ist weit entfernt von den üblichen Progressive Rock-Klischees, der Sound der Fünf besitzt eine eigene Dimension und Tiefe, die sich auch ganz klar begründen lässt, wie Derek Sherinian weiß: „Die Musik ist modern, aber wir haben jeder eine Old School-Seele. Was diese Band einzigartig macht, ist die tödliche Kombination aus Virtuosität und Rock’n’Roll-Charakter.“ Mit Bumblefoot und Jeff Scott Soto bekommt diese Mischung eine entscheidende Komponente: Technisches Knowhow trifft auf Groove Marke Led Zeppelin, Deep Purple und Van Halen. Kein Wunder also, dass die neun Stücke des Debütalbums, das im Oktober 2017 über Inside Out/Sony Music erschien, über alle musikalischen Zweifel erhaben sind. Produziert wurde „Psychotic Symphony” von Portnoy und Sherinian (aka ,,The Del Fuvio Brothers“) und bietet eine Werkschau über das Können von fünf Musikern, die sich zur richtigen Zeit gefunden haben.  „Und wir sind eine richtige Band“, betont Portnoy. „The Winery Dogs liegen zurzeit auf Eis. Derek und ich werden uns 2018 voll und ganz nur auf Sons of Apollo konzentrieren.“

Nach den ersten Konzerten in den USA im Februar 2018 und der erfolgreichen Deutschland-Premiere in Leipzig Ende Juni weiß man, dass auch auf der Bühne die Chemie unter den Musikern stimmt. Sons of Apollo sind jetzt schon eine weitere Live-Attraktion.

Termine für Sons of Apollo ab 28,50 €

Veranstaltung Datum / Zeit Info Preis
SONS OF APOLLO - Live 2018
Aschaffenburg, Colos-Saal
Di, 09.10.2018, 20:00 Uhr ab 37,80 € Tickets
Sons Of Apollo + Dilemma - présentés par Artefact Prl en accord avec L.A Factory by Caramba
Strasbourg, La Laiterie
Di, 16.10.2018, 19:30 Uhr ab 28,50 € Tickets
Ticket-Informationen
Kassenabholung
Per Post (5 - 7 Werktage)
Print@Home
Was ist los in ...