Junge Konzerte | Orgel
Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
02. April 2020
19:00 Uhr
Preise
ab 17,00 EUR
Wo
Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Info
Nur für Jugendliche bis 21 Jahre (mit Altersnachweis) und Ältere unter Vorlage eines gültigen Schüler-, Studenten- oder Ausbildungsnachweises.

Begleitkarten für Erwachsene dürfen wenigstens im Verhältnis 1:1 (mindestens 1 Jugendlicher pro Erwachsener) gebucht werden.

Bei Klassenbestellungen ab 20 Personen erhält die Aufsichtsperson eine Freikarte -diese ist unter 069 155 2000 buchbar. Ab 30 Personen erhält die zweite Aufsichtsperson ebenfalls eine Freikarte.

Hat der Jugendliche seine Bestellung bereits getätigt und benötigt nun noch eine einzelne Begleitkarte für Erwachsene, kann diese über die Preisstufe "Zusatzkarte Erwachsener" unter 069 155 2000, im hr-Ticketcenter (Bertramstraße 8, Frankfurt) oder im AD ticket-Shop (Kaiserstraße 67, Frankfurt) nachgebucht werden.

Es gibt keine weiteren Ermäßigungen.

Inklusive RMV-Kombiticket.

Die in der Kategorie zusätzlich genannten Ebenen beziehen sich nur auf die Beschriftung der Treppenaufgänge und Fahrstühle und dienen der Orientierung vor Ort.
Lieferung: no info
Junge Konzerte | Orgel
Junge Konzerte | Orgel
Artist in Residence

Iveta Apkalna | Orgel
Juraj Valčuha | Dirigent

Joseph Jongen | Symphonie Concertante für Orgel und Orchester
Ottorino Respighi | Pini di Roma


Man sieht sie ständig, aber zu Gehör bekommt man sie viel zu selten: Die mächtige Orgel im Großen Saal der Alten Oper. 62 Register, rund 4700 Pfeifen, das erlaubt ein Spiel in allen erdenklichen Farben. Joseph Jongen, der belgische Komponist, fordert in seiner »Symphonie Concertante für Orgel und Orchester« ein Instrument dieses Kalibers, und er fordert vollen Einsatz. Entstanden ist das Werk 1927, es klingt aber nach später Romantik mit leicht impressionistischen Zügen. Doch vielfarbig kann auch ein Orchester allein, vor allem, wenn es eine so kraftvoll-bunte Partitur vor sich hat wie die »Römischen Pinien« von Ottorino Respighi, diese klingenden Ansichtskarten aus dem Süden. Aber halt: Ganz allein schafft ein Orchester das nicht. Der Komponist verlangt hier schließlich auch einen echten Nachtigallen-Ruf. Wie wohl das hr-Sinfonieorchester diesen artfremden Naturton realisieren wird?
Anfahrt / Map
Was ist los in ...