David Helfgott in Film und Konzert - Brandenburger Festspiele
Tickets - Cottbus, Weltspiegel Cottbus

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
11. September 2021
20:15 Uhr
Preise
ab 26,30 EUR und Ermäßigungen
Wo
Weltspiegel Cottbus
Rudolf-Breitscheid-Str. 78
03046 Cottbus
Info
Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende sowie Erwerbslose.

Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern und Schwerbeschädigten mit B im Ausweis erhalten eine Freikarte.
Lieferung: no info
David Helfgott in Film und Konzert - Brandenburger Festspiele
David Helfgott in Film und Konzert - Brandenburger Festspiele
Seit 1997 der Film SHINE die Lebensgeschichte des charismatischen, australischen Pianisten zum Kinoerfolg wurde, spielt David Helfgott regelmäßig vor einem begeisterten Publikum. Von den etablierten Konzertkritikern wurde ihm damals ein kurzes Aufflackern auf dem internationalen Konzertpodium prognostiziert und dass er schon bald wieder in der Versenkung verschwinden würde.
Schauspieler Geoffrey Rush erhielt für die Darstellung des Musikers im Film „Shine“ einen Oscar. Im Film wird die wahre Geschichte des jungen Davids erzählt, der als Sohn jüdischer Einwanderer in Australien aufwuchs und eine schwierige Jugend mit dem strengen Vater verlebte. Nach einer großen Musikkarriere in jungen Jahren folgte die psychische Zusammenbruch Helfgotts. Nach vielen Jahren schaffte er es, die Musik wieder aufzunehmen und seinen Platz in der Gesellschaft zurückzuerobern. Seither wurde er mit zahlreichen Preisen für sein Schaffen als Musiker ausgezeichnet. Vor allem in seiner Heimat Australien genießt Helfgott höchste Anerkennung. 2004 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der University of Western Australia verliehen, zwei Jahre später wurde er als erster Musiker überhaupt im Australian Walk of Fame aufgenommen. In den vergangenen fünf Jahren tourte Helfgott in zahlreichen Ländern und gilt als einer der wenigen Pianisten, die außerhalb eines Abonnement-Konzerts große Hallen füllen.

2020 ist der quirlige Musiker immer noch unterwegs und der Erfolg ist nicht abgebrochen. Kein Wunder, denn was Helfgott seinem Publikum bietet ist keine Retortenmusik. Wer ihn schon einmal live erlebt hat, weiß wie außergewöhnlich seine Konzerte sind. Fast ausnahmslos alle Dirigenten, die das Glück hatten mit ihm zusammen auf der Bühne zu stehen, bezeichnen das Musizieren mit ihm als einen der Höhepunkte ihrer Karriere. Nun kann man das Tastengenie, das den Kontakt mit dem Publikum sucht, wieder einmal in Deutschland im Weltspiegel Cottbus live erleben.



PRESSE:
Tonhalle Zürich - Die Faszinationskraft des Pianisten liegt indes in seiner Hingabe und ungezügelten Begeisterung, die alle Schranken durchbricht. Bei der zweiten Ballade oder dem ersten Mephisto-Walzer von Franz Liszt kommen diese Eigenschaften am schönsten zur Geltung. Da ist ein Pianist am Werk, der diese Kompositionen nicht als Hochamt im Musentempel präsentiert, sondern als existenzielle Herausforderungen annimmt.

NZZ, Thomas Schacher

Wiener Konzerthaus - Eben hat Helfgott im Konzerthaus in Wien die letzte Taste seines Bösendorfer bespielt, Liszts Mephisto Walzer Nr. 1. Jetzt stehen die Menschen, sie applaudieren ihm und sie lachen und es will nicht aufhören, dieses irrationale Wohlgefühl, dass von diesem kleinen, hageren Mann ausgeht. nachrichten.at


PROGRAMM:

Bach: Italian Concerto
Beethoven: Sonata Op.53 The Waldstein

– Pause –


Chopin: Ballade No.4 F Minor
Liszt: Ballade No.2 B Minor
Addinsell: Warsaw Concerto
Anfahrt / Map
Was ist los in ...