DIE GROSSE VERDI - NACHT - Star-Tenor Cristian Lanza + Milano Festival Opera
Tickets - Hamburg, Laeiszhalle, Großer Saal

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
30. Januar 2020
20:00 Uhr
Preise
von 44,25 EUR bis 64,05 EUR und Ermäßigungen
Wo
Laeiszhalle, Großer Saal
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Info
Abo Rabatte werden in der Regel von den jeweiligen Partnern und ihren örtl. Verkaufsstellen oder den Onlineticketshops angeboten (z.B. Verlage)

Der Studentenrabatt ist ausschließlich für Mitglieder des studirabatte.com Portal mit dem jeweiligen Passwort buchbar.

Rollstuhlfahrer zahlen Vollpreis, die Begleitperson erhält freien Eintritt mit separater Karte, weitere Informationen unter 0431 – 239522 – 0.

Schwerbehinderte ab einer Behinderung von 50% können eine Ermäßigung von 30% auf den Endkundenpreis erhalten. Buchbar bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen gegen Vorlage des Ausweises. Ist der Kunde auf eine Begleitperson angewiesen und dies im Ausweis vermerkt ist, erhält die Begleitperson beim Kauf der Karten eine separate Karte, die frei ist.

Liste unserer Vorverkaufsstellen: https://www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html

Beim Buchen der Karten bitte immer sämtliche Hinweise im Saalplan und alle weiteren Informationen beachten, die Hausordnungen der jeweiligen Gastspielorte sind ebenfalls zu beachten.

Karten sind von der Rückgabe oder Stornierung, wenn nicht auf technischen Fehler Seitens des Veranstalter geschehen, ausgeschlossen.
Lieferung: no info
DIE GROSSE VERDI - NACHT - Star-Tenor Cristian Lanza + Milano Festival Opera
DIE GROSSE VERDI - NACHT - Star-Tenor Cristian Lanza + Milano Festival Opera
Italiens Star–Tenor Cristian Lanza präsentiert
mit Star-Solisten wie Sopranistin Silvia Rampazzo & Bariton Giulio Boschetti,
Chor & Orchester der Milano Festival Opera

Die große VERDI - NACHT

Die schönsten Chöre und Melodien aus
Nabucco – Der Troubadour – Rigoletto – La Traviata – Aida
sowie als Zugabe „Berühmte Neapolitanische Volkslieder”

„Jede Musik hat ihren Himmel“, sagte Verdi einmal. Seine Musik entstand unter dem klaren Himmel von „Bella Italia“. Verdis Musik erregt starke Emotionen, bleibt dabei aber immer echt und wahr – und schön, so schön, wie der Himmel über Italien.

In vielen Opern Verdis gibt es den „ganz besonderen“ Hit. Weltberühmt der „Gefangenen – Chor“ aus Nabucco oder „Preghiera di Desdemona“ (Ave Maria) oder „Ella giammai m´amò“. Sie gehören zum Ergreifendsten, was die europäische Musik jemals hervorgebracht hat.
Sechsundzwanzig Opern schrieb Verdi im Laufe seines langen Lebens und hat seine Meisterschaft von einem zum anderen Werk vervollkommnet. NABUCCO, LA TRAVIATA, RIGOLETTO, IL TROVATORE oder AIDA sind Meisterwerke vom ersten bis zum letzten Takt.

Das Allerschönste aus der unerschöpflichen Fülle großartiger Ouvertüren, Chören, Arien und Duetten wurde für diese Produktion ausgewählt. Verdis unsterbliche Musik in mitreißenden Interpretationen, dargeboten von Star-Solisten, Chören und dem großen Orchester der Milano Festival Opera - das ist die Verdi-Nacht!

Mit viel Talent und noch mehr Gefühl versteht es Cristian Lanza, seiner Stimme Flügel zu verleihen. Der italienische Tenor, in Rom geboren, gehört nun schon seit längerem zu den Großen der Szene. Sein Großvater ist nach wie vor eine Quelle der Inspiration für ihn.

Schon im Alter von vier Jahren kann Cristian Lanza Melodien frei auf dem Klavier spielen. In seiner Jugend singt er im Kirchenchor, gründet später als Teenager seine erste Band. Aber schon in frühester Kindheit ist eines für ihn ganz klar: "Ich möchte Tenor werden!"

Der gebürtige Italiener ist der Enkel des weltberühmten Sängers Mario Lanza. Doch er hat sich schon längst aus dem Windschatten seines Großvaters hinausgewagt. Cristian Lanzas lyrischer Tenor ist weicher und voller timbriert als der seines Großvaters. Er verfügt nicht nur über jene Höhe, die bei Tenorarien erwartet wird, sondern verzaubert und berührt seine Zuhörer stets mit seiner gefühlvollen Stimme.

Mit seiner Stimmgewalt konnte Cristian Lanza bereits ein großes Publikum überzeugen und begeistern. Als italienischer Tenor ist es ihm gelungen, sich sowohl in die Herzen der Kenner und Freunde klassischer Musik, als auch seiner Kritiker zu singen und das nicht nur in den großen Hallen und Philharmonien von München bis Berlin, oft auch in kleinen Spielorten, wie zum 1. Roncole Verdi Festival direkt vor dem Geburtshaus von Verdi in Roncole Verdi bei Busseto zusammen mit dem Roncole Verdi Orchester unter Leitung von Silvano Frontalini in Kooperation mit der Mailänder Casa Verdi. Das Konzert wurde weltweit live und im italienischen TV übertragen.

Das Repertoire des Tenors reicht über Puccini, Verdi, Leoncavallo, Donizetti, Flotow, Giordano, Mozart, Bizet, C. Cilea und insbesondere über neapolitanische Gesangstücke weit hinaus. Cristian Lanza berührt und verzaubert mit seiner Stimme und seiner Musik die Menschen, u.a. trat er als „Ismael“ in der Oper Nabucco auf.

Cristian Lanza präsentiert die schönsten italienischen Lieder, begleitet von Solisten und dem Ensemble der renommierten Milano Festival Opera.

Und so darf man also getrost ausrufen: Es lebe Verdi! Viva Verdi!

Kritiken:

"Umjubelte Verdi – Nacht! Lanza, Solisten, Chor, Orchester sangen und spielten sich in die Herzen des Publikums!" (Kronenzeitung Wien)

"Ein fulminanter Lanza, Solisten, Chor, Orchester auf ganz hohem Niveau!" (Stuttgarter Nachrichten)
Infos zur Spielstätte - Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Hamburg

Die Laeiszhalle wurde im Jahr 1908 feierlich eingeweiht. Namensgeber ist der Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz, dessen Firma 1,2 Millionen Mark stiftete, um damit die Errichtung "einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik" zu ermöglichen.

Und das ist auch gelungen - seit jeher zieht es große Komponisten und Dirgenten wie Richard Strauss, Sergej Prokofjew und Igor Strawinsky in die Laeiszhalle. Darüber hinaus konzertieren hier regelmäßig die Symphoniker Hamburg sowie zahlreiche Hamburger Orchester und Chöre. Berühmte Künstler wie der Wundergeiger Yehudi Menuhin und Maria Callas gaben in der Laeiszhalle Hamburg legendäre Konzerte und Chris Howland begann hier seine Karriere als Radio-DJ. 

Große Sinfoniekonzerte für rund 2.000 Besucher finden im Großen Saal statt. Mit seinem neobarocken Ambiente und seiner spektakulären Glasdecke bietet der Raum den richtigen Rahmen für atemberaubende Konzerte. Der Kleine Saal wird für Veranstaltungen wie Kammermusikreihen, Liederabende, Kinderkonzerte und Jazzevents genutzt. Hier finden 640 Besucher Platz.

Sichern Sie sich jetzt Tickets im Vorverkauf und erleben Sie in der Laeiszhalle Hamburg Konzerte der Extraklasse. 

(Quelle Text: im | ADticket)

Anfahrt / Map
Was ist los in ...