Bardenale
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Bardenale

Jetzt Tickets sichern und im Rahmen der Bardenale 2020 verschiedenste Singer-/Songwriter live erleben.

Die Idee der Bardenale ist aus Lust und Neugier auf Berliner Liedermacher*Innen geboren. Lüül hatte eine zeitlang eine Konzertreihe - Lüül’s Live Lounge - bei der im BKA Theater und in der Wabe je drei-vier Singer/Songwriter*innen präsentiert wurden. Zum Valentinstag als „Solo For Love“ wurde das Ganze auf 17 Künstler*Innen aufgestockt, die jeweils ein Liebeslied sangen. Durch die unterschiedlichen Umsetzungen des Genres Liedermacher durch die einzelnen Interpreten entstand eine sehr inspirierende und spannende Atmosphäre.

Bei der 1.Bardenale bekommt diese Idee nun in kompakter Form auf der schönen Open Air Bühne der Ufa Fabrik einen optimalen Rahmen. Dafür hat Lüül acht seiner Künstler*Innen und Kolleg*Innen unterschiedlichster Coleur angefragt und es gelang ihm bei allen eine große Begeisterung zu entfachen. Die Namen garantieren ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm. Dabei steht vor allem künstlerische Originalität und Authentizität im Vordergrund. Jeder Act hat 30 Minuten, seine Songs zu präsentieren. Es sind Solo-Künstler*Innen,Duos und Trios am Start.
Lüül wird als Moderator durch das Programm führen.

Line Up:
1. Maike Rosa Vogel - von Sven Regener protegierte Liedermacherin - Solo
2. Sebastian Krämer - ein Wort- und Musikakrobat allererster Güte - Solo
3. Dirk Zöllner - mit großer Stimme und Leidenschaft beseelter Performer - Trio
4. Toni Mahoni - Berliner Original, Videoblogger und Musiker mit skurrilen Charme und Humor - Duo
5. Der Ukulelenprediger - Ein grooviger Ukulelemann und begnadeter Sänger - Trio
6. The Incredible Herrengedeck - Höchst amüsant-politisches Liedermachen - Band
7. Reema - Solo
8. Lüül - Berliner Singer/Songwriter mit illustrem musikalischen Schaffen - Duo

Alle Künstler*Innen leben in Berlin.
Mit freundlicher Unterstützung von Musicboard Berlin

Künstlerprotraits:

Maike Rosa Vogel:
Maike Rosa Vogel wuchs in einem linken Haushalt in Frankfurt am Main auf. Ihren zweiten Vornamen verdankt sie Rosa Luxemburg. Sie selbst bezeichnet als ihre größten Einflüsse Tocotronic, Björk und Sinead O`Connor, legt aber vor allen Dingen Wert auf die gelebte Punkattitude. Zwei ihrer Alben wurden von Sven Regener produziert. 2013 gewann sie den Förderpreis der Liederbestenliste. 

Sebastian Krämer:
Mit seinen anspruchsvollen und teilweise versponnenen Songtexten ist Sebastian Krämer nichts für jemanden, der seichte Unterhaltung sucht. Seine Kombination von Musik und Text ist rasant, knackig und vor allem herausfordernd. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, ist kritisch und spricht die Wahrheit aus – und genau das macht ihn so besonders. Stücke wie das besonders populäre „Deutschlehrer“ gehen ins Ohr und überfallen den Zuhörer, wenn er es am wenigsten erwartet. 

Dirk Zöllner:
Dirk Zöllner ist ein deutscher Sänger, Songtexter, Komponist und Musicaldarsteller. Beeinflusst durch die musikalischen Vorlieben seiner Mutter, die die Musik Otis Reddings und der Temptations schätzte, und die seines Vaters, der ihm die Musik der Gruppe Renft nahebrachte, wollte Dirk Zöllner schon früh Musiker werden. Er wird begleitet von Andre Gensicke an den Keyboards.

Reema:
Die in Berlin lebende Sängerin und Liedermacherin Reema kreiert bittersüße, zarte Volkslieder mit Texten, die das Menschsein erforschen. Ihre Themen gehen über Selbstwertgefühl und das Lernen, die Größe anderer zu genießen, bis hin zur Bewältigung des Verlustes der Bedeutung von Freundlichkeit. In ihren zutiefst persönlichen Konzerten, entweder allein mit ihrer elektrischen Gitarre oder mit einer Bassklarinette, geht es darum, mit ihrem Publikum zu kommunizieren, Geschichten und oft auch Tränen zu teilen. 
Reema hat einen handgemachten Ansatz, nicht nur in ihrer Musik, sondern auch in ihren Kunstwerken und ihrer Bühnenkleidung, die aus ihren Bildern von Tieren, Pflanzen und wirbelnden Mustern gedruckt sind. Sie hat mit großen Produzenten wie Stephen Street und Ethan Johns zusammengearbeitet und Songs für den Film "Love Rosie" und den Soundtrack zu "Twilight Eclipse" geschrieben. Ihre erste Veröffentlichung war eine live, analoge und computerfreie Vinyl-Schallplatte, "The Lowswing Sessions", mit Arrangements des preisgekrönten Produzenten Guy Sternberg. Die Platte war schnell ausverkauft, und jetzt freut sich Reema auf die Veröffentlichung ihrer neuen EP "Lioness" und auf die Veröffentlichung ihrer neuen Live-Analog-Vinyl "Memories Fade to Tape" in voller Länge im Februar 2020. 

Lüül:
Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger, Liedermacher und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich. Er war der Gitarrist bei den Krautrockbands „Agitation free“ und „Ash Ra Tempel“ und bei der Velvet Underground-Sängerin Nico. Begleitet von der wunderbaren Kerstin Kaernbach an so exotischen Instrumenten wie Theremin und Singender Säge entfalten Lüüls Songs einen skurrilen Charme, eigenwillig und authentisch und mit Berliner Chuzpe.

The Incredible Herrengedeck:
Mit Klavier, Gitarre und Kontrabass pöbeln sich die drei Berliner durch den Abend und tischen ihrem Publikum Chanson-Punk vom feinsten auf. Sie singen von Sex, Drugs und der leidigen Partyflicht, spielen belanglose Schlager, revolutionäre Arbeiterlieder oder mal eben den „Soundtrack zum Untergang der Welt“. Oft Politisch, manchmal stumpf, meistens ziemlich clever und immer komisch. Und warum der Name? Ist doch klar: Mit diesen drei Herren ist jede Bühne einfach unglaublich gut gedeckt!

Toni Mahoni:
Toni Mahoni ist ein deutscher Video-Blogger, Musiker, Hörfunkmoderator und Schriftsteller. Zweimal wöchentlich erzählte Mahoni von 2006 bis 2008 in seinem Video-Podcast im Blog „Spreeblick“ Episoden aus seinem Leben und seine persönliche Sicht auf den Alltag. Daneben spielt Mahoni auch selbst komponierte Lieder auf der Gitarre.

Der Ukulelenprediger:
Eine heftige Mischung aus fetzigen UkulelenRockSongs und krassen philosophischen Schlussfolgerungen. Seit 2010 arbeitet Samuel Beck an seinem Projekt SAMUEL DER UKULELENPREDIGER, eine neuartige Kombination aus Sprache, Schauspiel und Musik, bei der er seine philosophischen Betrachtungen in den Vordergrund stellt.

Kurator:
Lüül ist Berliner Sänger, Liedermacher und Gitarrist (bürgerlich Lutz Graf-Ulbrich), der als Gitarrist bei den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel, und der Velvet Un- derground-Sängerin Nico tätig war. Er hatte den Neue Deutsche Welle Hit „Morgens in der U-Bahn“, gründete das Rocktheater Reineke Fuchs und ist seit Anfang an bei den 17 Hippies. Nachzulesen in Lüül`s Autobiografie „und ich folge meiner Spur". Über seine Zeit mit Nico erschien 2016 in deutscher und englischer Sprache sein Buch „Nico - Im Schatten der Mondgöttin / Nico - In The Shadow Of The Moon Goddess“. 
Neben seinem Musikerleben organisierte er immer wieder Veranstaltungen.

Termine für Bardenale ab 21,90 €

Veranstaltung Datum / Zeit Info Preis
Bardenale
Berlin, ufaFabrik - Open Air im überdachten Sommergarten
Sa, 13.06.2020, 17:00 Uhr ab 21,90 € Tickets
Ticket-Informationen
Kassenabholung
Per Post (5 - 7 Werktage)
Print@Home
Was ist los in ...