Ausblick in die Zeit / Bodenseefestival 2020 - Lieder und Texte des Fin de Siècle und der Jahrhundertwende
Tickets - Friedrichshafen, Kiesel im k42

alle Termine dieses Events
Wann
Montag, den
25. Mai 2020
20:00 Uhr
Preise
ab 12,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Kiesel im k42
Karlstrasse 42
88045 Friedrichshafen
Info
Ermäßigte Preise gibt es für Schüler, Studenten bis zum einschließlich 27. Lebensjahr, Bundesfreiwilligenbedienstete, Schwerbehinderte bekommen den ermäßigten Preis bei bei der Vorlage des Ausweises. Bei Ausweisen mit einem "B" bekommt die Begleitperson den ermäßigten Preis!
Kann beim Einlass kein gültiger Nachweis erbracht werden muss der Differenzbetrag entrichtet werden.

Beachten Sie: Den Schülereinheitspreis für Klassensätze erhalten Sie nur über das Kulturbüro Friedrichshafen! Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt auf unter 07541 - 203 3300!

Rollstuhlplätze im Hugo-Eckener-Saal nur in Reihe 15!
Lieferung: no info
Ausblick in die Zeit / Bodenseefestival 2020 - Lieder und Texte des Fin de Siècle und der Jahrhundertwende
Ausblick in die Zeit / Bodenseefestival 2020 - Lieder und Texte des Fin de Siècle und der Jahrhundertwende
Maria Hegele Mezzosopran
Paul Willot-Förster Klavier
Augustin Groz Sprecher

Es war eher ein Lebensgefühl als eine klar definierte Epoche: das Fin de siècle, jene Dekaden um die Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert. Ein Lebensgefühl, das gekennzeichnet war von Lebensüberdruss und Endzeitstimmung, von der Spannung zwischen Zukunftseuphorie und Zukunftsangst, geprägt von Genusssucht und Dekadenz. Der technische Fortschritt und die damit einhergehenden Veränderungen in Politik und Gesellschaft erzeugten bei vielen Menschen Unsicherheit und Zweifel. Zugleich bezeichnet Fin de Siècle eine Bewegung in der Kunst jener Zeit, die nicht zuletzt auch in Musik und Literatur ihren Ausdruck fand. In einem Programm, das Lieder von Debussy, Mahler, Strauss, Berg und andere Avantgardisten ihrer Zeit mit Gedichten und Texten von Charles Baudelaire, Karl Kraus, Richard Dehmel und Beiträgen aus damals maßgeblichen Zeitschriften (Die Fackel, Der Brenner, Der Sturm) vereint, entführen die Mezzosopranistin Maria Hegele begleitet von Paul Willot-Förster am Klavier und Augustin Groz als Sprecher in die Zeit der Jahrhundertwende.
Maria Hegele absolvierte ihr Bachelor-Studium mit Auszeichnung am Mozarteum Salzburg. Aktuell studiert die mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnete Mezzosopranistin an der Opera School des Royal College of Music London.
Der Pianist, Komponist und Dirigent Paul Willot-Förster ist Solorepetitor und Kapellmeister am Landestheater Salzburg.
© Denise Tosun
Anfahrt / Map
Was ist los in ...