ANNE CLARK - 2020 Visions Tour
Tickets - Hamburg, Laeiszhalle - kleiner Saal

alle Termine dieses Events
Wann
Mittwoch, den
18. November 2020
20:00 Uhr
Preise
von 24,25 EUR bis 64,50 EUR
Wo
Laeiszhalle - kleiner Saal
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Info
Lieferung: no info
Anne Clark
ANNE CLARK - 2020 Visions Tour

Anne Clark kreierte in den 80er Jahren eine progressive Synthese aus elektronischer Musik und gesprochener Poesie. Mit Our Darkness schrieb sie internationale Musikgeschichte und erlangte insbesondere in der Electro- und Wave-Szene unbestrittenes Ansehen. Knapp 40 Jahre später kommt die britische Musikerin auf große Visions Tournee und präsentiert das Repertoire ihres kreativ-revolutionären Schaffens - elektronisch wie akustisch. Sichert Euch jetzt Tickets für die Anne Clark Tour und erlebt die Pionierin des Spoken-Word im Rahmen ihrer Konzerte 2020 live.

Anne Clark - Eloquenz und Rebellion 


Die ausdrucksstarke Künstlerin aus London mischt bereits Ende der 70er Jahre aktiv in der britischen Punk-Bewegung mit, organisiert nebenbei Musik- und Theaterveranstaltungen und schreibt erste eigene Lyrics. 1981 steht sie erstmals im Vorprogramm von Depeche Mode auf der Bühne. Kurz darauf erscheint ihr Debutalbum The Sitting Room, welches sich vor allem durch avantgardistische Downtempo Synthesizer-Sounds und den unverwechselbaren Sprechgesang Anne Clark's auszeichnet. Ein Jahr später trifft sie mit ihrem nächsten Longplayer den Nerv der Zeit: Der Track Sleeper in Metropolis vom Album Changing Places erobert die New-Wave-Generation. Anne Clark wird zur Pionierin der experimentellen Musik. Spätestens 1984 überzeugt sie auch die letzten Zweifler ihres Avantgarde-Sounds: Ihr Album Joined Up Writing enthält den Welthit Our Darkness sowie weitere tiefsinnig-melancholische Songs wie Self Destruct oder Weltschmerz, die von poetischer Eloquenz und noch immer vom gesellschaftskritischen Punk-Spirit der Britin geprägt sind. Ihre folgenden Alben Pressure Points und Hopeless Cases halten sich viele Wochen in den deutschen Charts.

Nach einer vierjährigen kreativen Auszeit öffnet sich die Künstlerin neben ihren synthetischen Projekten auch für akustische Instrumente und weitere Experimente auf der Grenzlinie zwischen Musik und Lyrik. Ende der 90er Jahre inszeniert sie etwa Gedichte Rainer Maria Rilkes als Neofolk-Balladen. 2018 erscheint ihr vorerst letztes Album Homage - The Silence Inside. Noch im selben Jahr erscheint der Film I'll Walk Out Into Tomorrow - eine Dokumentation über das künstlerische Schaffen der Spoken-Word-Ikone.

Infos zur Spielstätte - Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Hamburg

Die Laeiszhalle wurde im Jahr 1908 feierlich eingeweiht. Namensgeber ist der Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz, dessen Firma 1,2 Millionen Mark stiftete, um damit die Errichtung "einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik" zu ermöglichen.

Und das ist auch gelungen - seit jeher zieht es große Komponisten und Dirgenten wie Richard Strauss, Sergej Prokofjew und Igor Strawinsky in die Laeiszhalle. Darüber hinaus konzertieren hier regelmäßig die Symphoniker Hamburg sowie zahlreiche Hamburger Orchester und Chöre. Berühmte Künstler wie der Wundergeiger Yehudi Menuhin und Maria Callas gaben in der Laeiszhalle Hamburg legendäre Konzerte und Chris Howland begann hier seine Karriere als Radio-DJ. 

Große Sinfoniekonzerte für rund 2.000 Besucher finden im Großen Saal statt. Mit seinem neobarocken Ambiente und seiner spektakulären Glasdecke bietet der Raum den richtigen Rahmen für atemberaubende Konzerte. Der Kleine Saal wird für Veranstaltungen wie Kammermusikreihen, Liederabende, Kinderkonzerte und Jazzevents genutzt. Hier finden 640 Besucher Platz.

Sichern Sie sich jetzt Tickets im Vorverkauf und erleben Sie in der Laeiszhalle Hamburg Konzerte der Extraklasse. 

(Quelle Text: im | ADticket)

Anfahrt / Map
Was ist los in ...